Kommunalwahlkampf 2016

Kandidaten für die SPD-Fraktion im Gemeinderat MelbeckFoto: SPD Ilmenau / Andreas Tamme

Wir  stehen für eine zukunftsweisende, soziale und nachhaltige Entwicklung unserer Gemeinde Melbeck und wollen uns in der kommenden Wahlperiode für folgende Dinge einsetzen:

  • Förderung der Jugendarbeit,

  • Förderung der Seniorenarbeit in Vereinen und Verbänden,

  • ein gemeinsames Dorfleben gestalten, indem wir Vereine und ehrenamtliches Engagement unterstützen,

  • Politik muss für die Bürger und nicht für die Politiker und Lobbyisten gemacht werden,

  • im Fokus allen Handelns müssen die Interessen der Gemeinde oberste Priorität haben,

  • die Entwicklung des Ortes muss in den Händen der Gemeinde bleiben,

  • Investitionen für Infrastruktur, Wohnbebauung, altersgerechtes Wohnen und Sozialeinrichtungen sollen vorangetrieben werden, dies darf aber nicht heißen, dass Investoren die Marschroute bestimmen,

  • Vermarktung von Bauland durch die Gemeinde, um jungen Familien finanzierbare, attraktive Möglichkeiten zum Bau eines Eigenheims zu ermöglichen,

  • kurzfristige Sanierung von Teilbereichen der unzulänglichen Regenwasserkanalisation.

Kandidaten für die SPD-Fraktion im Gemeinderat Deutsch EvernFoto: SPD Ilmenau / Andreas Tamme

Wir stehen für eine zukunftsweisende, soziale und nachhaltige Entwicklung unserer Gemeinde Deutsch Evern und wollen uns in der kommenden Wahlperiode für folgende Dinge einsetzen:
 

  • für Familien ein attraktives Umfeld bieten, indem wir die Öffnungszeiten des Kindergartens erweitern und dessen Gebühren senken,

  • den Kampf gegen das dritte Gleis aktiv unterstützen,

  • gemeinsam unsere Region sozial gestalten, indem wir ein Mehrgenerationenhaus in Deutsch Evern errichten und das Jugendzentrum erhalten und weiter fördern,

  • unsere Entscheidungsgrundlagen im Gemeinderat offen darlegen, die Entscheidungen sachlich darstellen und Ihnen verständlich erklären,

  • die Infrastruktur durch umfassende Sanierung der Straßen verbessern und diese Kosten gerecht finanzieren, Schulwege sichern und für barrierefreie Straßen und Wege sorgen,

  • die örtliche Wirtschaft fördern durch die Ansiedlung neuer Gewerbegebiete,

  • ein gemeinsames Dorfleben gestalten, indem wir Vereine und ehrenamtliches Engagement unterstützen, unsere internationalen Partnerschaften fördern und örtliche Veranstaltungen organisieren,

  • die Natur in Deutsch Evern lebenswert erhalten und schützen.

Kandidaten für die SPD-Fraktion im Gemeinderat EmbsenFoto: SPD Ilmenau / Andreas Tamme

Unsere Ziele für die nächsten Jahre sind:

  • Gesunder Haushalt durch nachhaltiges Wirtschaften

  • schnelles Internet

  • Verkehrsberuhigung in ausgewählten Straßen

  • Betreuungssituation für Kinder verbessern, z.B. durch längere Betreuungszeiten

  • Erhaltung und Verbesserung der Wohnqualität und des Erholungswertes, z.B. durch Ausweisung von Radwegen

  • Wachstum der Gemeinde mit Augenmaß

  • Bürgerbeteiligung verstärken

Kandidaten für die SPD-Fraktion im Gemeinderat BarnstedtFoto: SPD Ilmenau

Unsere 3 wichtigsten politischen Grundsätze

  • Transparente Ratsarbeit

  • Sachliche Entscheidungsfindung

  • Dorfentwicklung als gemeinsamer Prozess

Unsere 3 größten politischen Erfolge

Wir haben uns in der letzten Legislaturperiode besonders eingesetzt für:

  • die Beibehaltung der Samtgemeinde-Struktur und die Unabhängigkeit von Barnstedt und Kolkhagen:

z. B. aktive Beteiligung an der Arbeitsgruppe „Einheitsgemeinde“ und Durchführung einer Bürgerversammlung

  • die Entwicklung der Alpha-Lösung im Dialogforum, damit keine Neubautrasse im Barnstedter Gemeindegebiet gebaut wird:

z. B. Durchführung einer Bürgerversammlung und einer Ortsbegehung

  • den Naturschutz u. a. durch die Verhinderung von 200 Meter hohen Windkraftanlagen zwischen Krähenberg und Süsing

z. B. Verfassen einer Resolution

Unsere 3 vordringlichen Aufgaben

  • Breitband-Ausbau für ein schnelleres Internet

  • Gemeinschaftliche Perspektiven entwickeln für eine nachhaltige Dorfentwicklung

  • verantwortungsvolle Haushaltspolitik, die nachfolgende Generationen nicht mit Schulden belastet